Cruiser – Was ist ein Cruiser? (+Merkmale)

Was ist ein Cruiser?

Bei Motorrädern gibt es ziemlich viele verschiedene Kategorien. Alle haben spezifische Eigenschaften und wurden für bestimmte Zwecke, Fahrstile und Strecken entwickelt.

Hast du schon mal von der Kategorie Cruiser gehört? Um sich ein Bild zu machen, braucht man eigentlich nur an die weltweit bekannten Motorräder von Harley-Davidson denken. Die meisten Motorräder, die wir auf der Straße von dieser Marke sehen, sind von der Kategorie Cruiser.

Wenn man das Wort Cruiser hört, werden die englischsprachigen unter uns an Kreuzfahrtschiffe denken. Und daher ist dieser Name auch ideal, weil die Fahrt auf diesen Motorrädern gemütlich wie auf einem Kreuzfahrtschiff ist.

Diese Bauweise ist verwandt mit den Chopper-Motorrädern, ist aber ergonomischer und daher für längere Touren gedacht. Deshalb ist der ganze Aufbau und auch die Ausstattung, die man anbringen kann, daran angepasst.

  • Der Sitz ist im Vergleich zu anderen Motorrädern relativ niedrig, mit ziemlich weit vorn angebrachten Trittbrettern.
  • Diese Trittbretter, kombiniert mit einem eher breiten Lenker, sorgen bei der Fahrt für eine aufrechte Sitzposition.
  • Die Beine und Knie sind dann auch in einem angenehmen Winkel.

Man kann verschiedenes Zubehör an diese Motorräder anbringen, z. B. Sattel- oder Packtaschen, zusätzliche Scheinwerfer, Windschutzscheiben oder Sturzbügel.

Cruiser Motorräder zeichnen sich durch einen Zweizylinder-V-Motor aus. Mit dieser Motorkonfiguration kann ein hohes Drehmoment bei wenig PS erreicht werden. Dadurch hat der Motor viel Kraft bei niedriger Drehzahl.

Außerdem produzieren sie den charakteristischen Sound, der viele Motorradliebhaber begeistert.

Bei vielen Beschreibungen wirst du lesen, dass du mit so einem Motor ruhig aber kraftvoll dahingleiten kannst. Jetzt versteht man noch besser, warum der Name dieser Kategorie „Cruiser” (Kreuzfahrtschiff) ist.

Kurz zusammengefasst: Cruiser Motorräder sind eher tief gebaut, haben breite Lenker und außerdem Trittbretter, die weiter vorne als bei anderen Motorrädern angebracht sind. All das wird meistens von einem Zweizylinder-V-Motor angetrieben und ist somit perfekt für gemütliche Fahrten auf dem Asphalt.

Was macht einen Cruiser aus?

Was zeichnet diese Art von Motorrädern aus und wie kann man sie von den anderen unterscheiden?

  • Perfekt für mehrtägige Touren
  • Bequem
  • Angenehm gepolsterte Sitze
  • Viele möglichkeiten für extra Stauraum (Satteltasche)
  • Weiche Federung
  • Gemütlich

Cruiser werden von Motorradfahrern für mehrtägige Touren bevorzugt. Das liegt an der bequemen Fahrt, die man mit diesen Motorrädern hat. Die breiten Reifen, die angenehm gepolsterten Sitze und die Schutzbleche, an denen man die Satteltaschen befestigen kann, bieten Fahrkomfort an.

Auch eine weiche Federung und der breite Lenker bieten Gemütlichkeit. Dank dem niedrigen Schwerpunkt dieser Motorräder, ist es auch leichter, durch die Kurven zu kommen.

Die Auswahl von verschiedenem Hubraum bei Cruiser Maschinen ist groß. Es gibt Motorräder, die einen Hubraum von 125 Kubikzentimeter haben und so zu den Leichtkrafträdern gehören, aber auch Räder mit sehr hohem Hubraum, von bis zu 2300 Kubikzentimeter. Bei Cruisern gibt es außerdem auch den Vorteil, im Vergleich zu anderen Motorrädern, dass man sein Bike individualisieren kann und verschiedenes Zubehör einbauen kann.

Im Großen und Ganzen sind es ziemlich schwere Motorräder, die eher einen Retro-Look haben und für Fahrer gemacht sind, die beim Fahren die Landschaft genießen wollen.

Ist ein Cruiser das richtige Motorrad für mich?

Ob diese Kategorie von Motorrädern das richtige für dich ist, hängt ganz davon ab, was du bevorzugst.

Bist du ein sportlicher Fahrer, bei dem es auf die Geschwindigkeit ankommt?

Oder fährst du eher langsam, um alles um dich herum genau zu beobachten?

Cruiser Motorräder sind auf gar keinen Fall für Raser gemacht.

Es gibt zwar Modelle mit viel Kraft, aber diese brauchen sie auch, weil es schwere Maschinen sind. Durch das Gewicht können sie also nicht zu schnell fahren.

Diese Motorräder sind eher etwas, um sich an der Umgebung und der Landschaft zu erfreuen. Wenn du gerne längere Touren unternimmst oder sogar tagelang bis zu deinem Ziel fahren willst, dann sind diese Motorräder ideal.

Wie vorhin erwähnt, ist der Aufbau sehr gemütlich. Mit großen Sitzen und breiten Lenkern kann man bequem stundenlang fahren.

Diese verschiedenen Eigenschaften werden dir bestimmt dabei helfen, eine Entscheidung zu treffen. Du solltest aber auch deine Fahrerfahrung in Betracht ziehen. Manche Biker empfehlen Cruiser nicht für Anfänger u. a. wegen dem schweren Gewicht. Obwohl gerade die breiten Lenker für Anfänger praktisch sein können, weil sie eine bessere Kontrolle über das Bike bieten.

Viele Hersteller bieten Cruiser an, die gut für Neu- oder Wiedereinsteiger geeignet sind. Diese Motorräder haben ausgeglichene Eigenschaften, die für neue Fahrer praktisch sind und auch Spaß bei der Fahrt bieten.

Ein zusätzlicher Punkt, den du in Betracht ziehen solltest, ist deine Größe. Für Leute, die über 1,80 m groß sind, können die Cruiser ungemütlich sein. Viele raten vom Kauf ab, wenn jemand so groß ist. Das liegt daran, dass der Sitz ziemlich tief liegt, und so eine lange Fahrt für große Fahrer unbequem werden kann.

Cruiser sind Motorräder mit Stil. Das rustikale und klassische Design und der Komfort beim Fahren machen diese Bikes so beliebt.

Was hältst du davon? Bestimmt hilft dir dieser Artikel bei deiner Wahl und um die Eigenschaften der Cruiser besser kennenzulernen.